Allgemeines und alles was den Verband / Vorstand betrifft

11.04.2011: Herzlich Glückwunsch!

Guy Courdouan, der den meisten hessischen…

25.02.2011: Jahresrückblick 2010 auf der DPV Homepage

Auf der DPV Homepage befindet sich seit kurzen ein sehr anschaulicher…

23.02.2011: HPV Landesversammlung 2011

In Kurzform die wichtigsten Beschlüsse der Landesversammlung des Hessischen Pétanque Verbandes 2011.

Neu aufgenommen in den Verband wurde die Vereine:

  1. Bonjour Carreau Cassel e.V., Kassel
  2. Pétanque Club Darmstadt 2010 e.V., Darmstadt
  3. SG Rosenhöhe e.V. Abt. Turnen-Freizeitbouler, Offenbach am Main
  4. Turnverein Schierstein 1848 JP, Wiesbaden
  5. Boules Brothers Ostheim 2010 e.V., Ostheim

Der Antrag zur Aufnahme von Fördermitgliedern in den Verband fand die Zustimmung der Landesversammlung.

Als Fördermitglied neu in den Verband aufgenommen wurde der:

            Spielgemeinschaft Friedrichsdorf von 1976

Die Berichte des Vorstandes und seiner Obleute fanden die positive Anerkennung der Versammlung.

Martina weist noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Sie im nächsten Jahr nicht mehr als Präsidentin kandidieren wird und sich alle schon einmal Gedanken um die Neubesetzung dieser Position machen sollen.

Vorstand und Kassenwart wurden ohne jeglichen Diskussionsbedarf entlastet.

01.04.2010: Rücktrittsankündigungen Obleute

Auf der letzten Vorstandssitzung am Montag haben leider mehrere Obleute vorsorglich angekündigt nach Abschluss dieser Saison ihr Amt zur Verfügung zu stellen:

Burkhard - Liga: Wird Ende des Jahres nach Norwegen auszuwandern, und ab Saison 2011 definitiv nicht mehr zur Verfügung stehen.

Herbert - Qualis: Hat aus beruflichen Gründen eine Position bei Microsoft in München angenommen, und nach Umzug wird er 2011 seine Lizenz bei der Münchener Kugelwurfunion nehmen. 

Roland - Obmann der Rangliste: Hatte dies bereits für dieses Jahr angekündigt, und dann doch noch ein Jahr drangehängt (siehe Protokoll der JHV).

Die gute Nachricht: Hermann und Stefan Bonifer wollen auch nächstes Jahr im Amt bleiben. Ebenfalls beabsichtig Roland das Amt des Internetobmanns weiterhin auszuüben.

Alle drei betonten dass ihre Entscheidungen aus rein privaten Gründen erfolgten. Aus der Erfahrung vergangener Jahre wissen wir wie schwer es ist Obleute zu finden. Der Vorstand hat sich deshalb bereits heute Gedanken gemacht wie die Ämter aufgewertet werden können:

14.03.2010 Beschlüsse der Landesversammlung des HPV in Kurzform

Der Einladung zur diesjährigen Landesversammlung der Mitglieder des HPV folgten 37 von 59 zugehörigen Vereinen. Um 12.10 Uhr wurde die Versammlung von der Präsidentin Martina Becker eröffnet.

11.03.2010: Drei neue Vorstandsmitglieder

Von der Landesversammlung wurden Ende Januar drei Vorstandsmitglieder gewählt. Dies sind Claudia Auer als Vizepräsidentin Kommunikation, Daniel Reichert als Sportwart Leistungssport und Martin Schmidt als Sportwart Breitensport. Wer sind die drei und was möchten sie im Verband bewegen. Hier ein kurzer Überblick:

24.02.2010: Neue Vorsitzende des Rechts- und Disziplinarausschusses

Neue Vorsitzende des Rechts- und Disziplinarausschusses ist…

07.02.2010: Neuer Landesvorstand gewählt

Bevor ich den neuen HPV-Vorstand vorstelle:

Herzlichen Dank an Masch Holly, Walter Weishaupt und Michael Wierick für ihre engagierte Arbeit für den Landesverband und die gute Zusammenarbeit im Vorstand in der vergangenen Amtsperiode. Mit ihrer konstruktiven Mitarbeit, ihrem Humor und ihren je eigenen besonderen Fähigkeiten waren sie eine echte Bereicherung für den Landesvorstand.

vorstand2010.jpg
Und nun zu den Neuen ...

 

14.05.2009: Leitfaden zur Gründung und Führung eines Vereins

Ein Verein? Noch dazu ein eingetragener Verein - muss das sein? Diese Frage wurde in einigen Spielgemeinschaften und Vereinen in der Vergangenheit und aktuell in den letzten Monaten mehrfach diskutiert. Diese Diskussion erreichte auch verschiedene Versammlungen der Mitglieder des Hessischen Pétanque Verbands. Sofern sich die Boulespieler als Abteilung innerhalb eines etablierten Sportvereins organisiert haben, dürfte das Thema weitgehend erledigt sein. Hier handelt es sich i.d.R. um eingetragene Vereine, bei denen üblicherweise auch eine Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt gegeben ist.

Eine Reihe von eigenständigen Boule- bzw. Pétanquevereinen und Spielgemeinschaften hat diesen Punkt ebenfalls seit Jahren erledigt. Neben der Eintragung in das Vereinsregister ist auch die Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das zuständige Finanzamt erfolgt. Letzteres ist für die Gewinnung von Sponsoren zur Unterstützung der Vereinsarbeit wichtig. Ohne diese Anerkennung darf der Verein keine Spendenbescheinigung ausstellen und die ist für den Spender nicht ganz unwichtig. Außerdem ist laut Satzung des HPV die Anerkennung der Gemeinnützigkeit seiner Mitgliedsvereine unabdingbar notwendig. Die Gemeinnützigkeit muss dem Verband gegenüber durch die Übersendung einer Kopie des entsprechenden Bescheids des zuständigen Finanzamts nachgeweisen werden.

Neben den Fragen der Gemeinnützigkeit spielten in den Diskussionen Fragen des Haftungsrechts / der Haftungspflicht für Mitglieder und Vorstände der Vereine eine wesentliche Rolle. Manche Skeptiker gegenüber einer formalen Vereinsgründung sind sich der Risiken für Vorstand, Helfer und Mitglieder einer losen Vereinigung oft nicht in vollem Umfang bewusst. Gesicherte Fakten fehlen im Austausch der Argumente oft. Und außerdem, so die verbreitete Meinung, sei das alles viel zu kompliziert.

23.04.2009: Regelfest in Kassel

Am 22.4. veranstaltete der HPV erstmals einen Regelkundekurs…