FRAUEN DM in HORB – eine Veranstaltung der Extraklasse

Die DM 55+ in Neuffen war schon sehr gut; HORB mit der Frauen DM setze ich die Krone auf.

Dies war eine wirkliche Klasseveranstaltung – das hörte man überall. Dies gilt für die vortreffliche Organisation im Vereinsheim, das perfekte Zusammenspiel zwischen DPV und HORB und natürlich vor allem für die Leistungen der Teilnehmerinnen. 

Durch die 1. Deutsche Frauen-Tireur-Meisterschaft erfuhr die DM insgesamt eine deutliche Aufwertung. Triplette Siegerinnen in einem spannenden Spiel wurde das Team Bayern 1 gegen BaWü 4.

Unsere Erfolge:

DM Triplette

3.+ 5. + 9. + 2 x 17. Plätze im A-Turnier

5.+ 9. Platz im B-Turnier

Einen Startplatz gewonnen; drei Setzplätze für 2018 erspielt

 

DM Tireur

2. Platz und somit Vizemeister

sowie ein 5. Platz 


Unsere Teams …

IMG-20170924-WA0003 IMG-20170924-WA0001 IMG-20170924-WA0004 IMG-20170924-WA0011 IMG-20170924-WA0005 IMG-20170924-WA0008 IMG-20170924-WA0010 IMG-20170924-WA0007 IMG-20170924-WA0002 IMG-20170924-WA0006

Zusammenfassung

NATASCHA SIELING war (wieder einmal) die erfolgreichste Teilnehmerin. Erst im Tireur-Finale wurde ihr Weg gestoppt von der 2-fachen Deutschen Meisterin in Horb, Dominique Probst. Ein 5.Platz im Triplette (nach dem Vizemeister 2016) zeigt, dass dieses Team (zusammen mit Marliese Milautzki und Simone Seitz) zu Deutschlands Spitze gehört.

Hessen 4 (Andrea Gerwig, Heike Marten und Sylvia Ravonianta) gewann im ¼-Finale gegen Nataschas Team und erreicht damit das Halbfinale und damit den 3. Platz. In diesem Halbfinale hingen nach dem umkämpften Spiel gegen Hessen 1 die Trauben noch zu hoch. Auch dieses Team gehört eindeutig zu den besten in Deutschland.

Komplettiert wurde die hessische Erfolgsgeschichte vom Team Hessen 5 (Fabienne Baier, Sigrid Bärenfänger, Lara Kubatlija) mit dem 9. Platz – eine wirklich tolle Leistung, nur knapp gestoppt im Achtelfinale. Mit dem erspielten persönlichen Startrecht für 2018 haben sie das sich selbst gesteckte Ziel deutlich erreicht – wenn nicht gar übertroffen.

Fabienne Baier nahm für Hessen am Tireur-Wettbewerb teil. 25 Punkte in der Vorrunde und damit als Zweitbeste im Finale der besten 8 waren der Startschuss. Leider traf Fabienne dort auf eine sehr gut aufgelegte Natascha Sieling und zog den Kürzeren. Doch – mit Fabienne erreichte eine junge hessische Spielerin den 5. Platz bei der DM. Hochachtung für diese Leistung.

17. Platz jeweils für die Teams Day-Andelic/Kremser/Weidner sowie Wagener/Kuntze/Meller

Im B-Turnier reichte es für Przyklenk/Kubatlija/Schmidt zum 5.Platz und für das Team Sendler/Haßl/Emmermann zu Platz 9.

Diese Leistungen sind nicht hoch genug zu werten – alles in allem für den Hessischen Verband eine sehr erfolgreiche Deutsche Meisterschaft, die Auftrieb geben sollte für eine noch größere Teilnahme an den Qualifikationsturnieren.

Claudia Auer (Vizepräsidentin des HPV) und Susanne Schmidt (Gleichstellungsbeauftragte im DPV) waren mit verantwortlich für Orga und Begrüßung. Die Siegerehrung machte ihnen sichtbar große Freude. Susanne Schmidt begrüßte zu Beginn die Teilnehmerinnen und beglückwünschte die Deutschen Frauen für ihre internationalen Erfolge.

Einen besonderen Stellenwert erhielten die ehrenamtlich tätigen Personen des PC Horb. Sie alle wurden auch beglückwünscht und erhielten eine Medaille.

Weitere Bilder findet Ihr hier: www.bouleclubhorb.de (Fotogalerie). 

Auf ein Neues im nächsten Jahr.

Martin Schmidt (Chef d’Equipe)